Werkschau 2017

Animation made in Germany – Was ist das eigentlich?

Die Antwort wird vermutlich, je nachdem, an wen sich die Frage richtet, sehr verschieden ausfallen. Sehen wir deutsche Animationsfilme im Fernsehen, im Kino oder auf Festivals, zeigt sich ein vielfältiges und eher heterogenes Bild. Obwohl die Animationsfilmszene in Deutschland überschaubar zu sein scheint und der Produktionsausstoß eher bescheiden, bewegen sich viele Protagonisten der Szene in eigenen Kreisen wie in Parallelgesellschaften. Wobei nicht nur die Branchenvertreter im engeren Sinne gemeint sind, sondern auch Fernsehredakteure, Förderer, Medienpolitiker und die einschlägigen Hochschulen.

Hier setzt unsere bundesweite Werkschau an. Ohne Auswahlhürden, wie bei Festivals beispielsweise, oder unter dem Druck von Pitching-Events wollen wir mit unserer Veranstaltung einen Beitrag zur besseren Vernetzung leisten. Und Vernetzung fängt nicht zuletzt mit gegenseitigem Kennenlernen, mit Transparenz an.

Gute Geschichten, originelle grafische Handschriften und Projektideen stehen am 1.Februar 2017 in Erfurt im Vordergrund. Bekanntes mischt sich mit Neuem. Newcomer treffen alte Hasen.

Für die Werkschau der Animationsfilme für Kinder wurden 170 Beiträge von 50 Produzenten und Filmemachern eingereicht. Darunter befinden sich bekannte Langfilme und Serien, aber auch Festivalfilme, Apps sowie einige Work in Progress Projekte.

Die Broschüre der Werkschau finden Sie hier: Broschüre Werkschau-Kinderanimation Erfurt 2017

Kategorie-Listen: