Der NDR und die AG Animationsfilm laden herzlich ein zur

Werkschau der Norddeutschen Animationsfilmbranche

am Mittwoch, 25. März 2020 zwischen 13.00 und 19.00 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio des NDR, Oberstraße 120, 20149 Hamburg

 

Animation kann Grenzen überschreiten, sie eignet sich für neue Erzählweisen und Erzählformen und für unterschiedliche technische Anwendungen. Animation kann genreübergreifend eingesetzt werden und mittlerweile begegnet uns Animation in vielen unterschiedlichen Sendungen und Programmen und in verschiedenen Formaten und Medienanwendungen.

In einer Werkschau möchten wir den Produzent*innen und Filmemacher*innen der norddeutschen Animationsfilmbranche die Gelegenheit geben, das Spektrum der Möglichkeiten mit ihren eigenen Werken zu präsentieren und hoffen, damit ein Bewusstsein für die Breite und Vielfalt der Animation in der Region schaffen zu können.

Während der Werkschau werden Beiträge und Beispielfilme in kurzen Zusammenschnitten gezeigt. Im Anschluss wollen wir über die Möglichkeiten und Perspektiven für Animation in den unterschiedlichsten TV-Formaten diskutieren und über die Bedürfnisse und Anforderungen der Redaktionen sprechen. Es gibt Einblicke in die vielen verschiedenen Varianten der Einsatzmöglichkeiten und in den Pausen reichlich Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Eingeladen sind Gäste aus unterschiedlichen Redaktionen des NDR sowie weiterer öffentlich-rechtlicher Sender, aus verschiedenen Medieninstitutionen, Filmschulen und natürlich die Branche selbst.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich bis zum 11. März 2020 per E-Mail unter: "> für die Werkschau an.

Kontakt bei Rückfragen: Ulrike Ziesemer, Redakteurin NDR Fernsehen, Abteilung Kinder & Jugend ()

Till Penzek (2019) weareinternet

Weitere Informationen:
Die Veranstaltung ist eine Netzwerkveranstaltung für die Animationsfilmbranche und Senderredaktionen und knüpft an die positiven Erfahrungen mit dem Format der Werkschau der Animationsfilmbranche NRW

 

Von 13-19 Uhr werden wir zusammengefasst in Trailerrollen immer 30 Sekunden-Ausschnitte von verschiedenen Projekten verschiedener Produzent*innen und Hersteller*innen zeigen. Nach jeder dieser Vorführungen wird es eine kleine Gesprächsrunde mit einigen ausgewählten Produzent*innen der gerade gezeigten Projekte geben, die über die inhaltlichen und technischen Möglichkeiten, Kosten, Zeitpläne etc. für die jeweilige Animation sprechen. Eingeladen werden zur Werkschau neben den Produzent*innen und Filmemacher*innen und den Redakteur*innen aus allen Bereichen des NDR und anderer ARD -Anstalten und Sender auch Förderer und Multiplikatoren wie z.B. Film-und Medienschulen und andere Institutionen, sowie Presse.
Geplant sind außerdem viele Pausen, damit alle miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen können.

 

Vorläufiger Ablauf:

13:00- 13:15 Einführung durch AG Animationsfilm und NDR

13:15-13:40 1. Block (3-D Animation)

13:40- 14:10 Gesprächsrunde

14:15- 14:40 2. Block (Stop Motion)

14:40-15:10 Gesprächsrunde

15:10-16:00 Kaffeepause

16:00-16:40 3. Block (2D Animation)

16:40-17:10 Gesprächsrunde

17:15-17:40 4.Block (Transmedia, Interactive, Games)

17:40-18:00 Gesprächsrunde

18:00-19:00 Abmoderation und Ausklang im Foyer

 

RÜCKBLICK
Werkschau 2018 – Animationsfilmbranche in NRW

Am 11. April 2018 fand in Köln im Kleinen Saal des Funkhauses die Werkschau der Animationsfilmbranche NRW der AG Animationsfilm statt.

Die Werkschau wurde von der AG Animationsfilm zusammen mit dem WDR  ausgerichtet. Präsentiert wurden 109 Beiträge von 50 Produzenten und Filmemachern aus Nordrhein-Westfalen. Die Teilnehmer finden Sie in den drei Kategorien:

3D / Motion Graphics

In kurzen Filmrollen wurde die Vielfalt der Animationshandschriften in der Region aufzeigt. Gleichzeitig konnte in anschließenden Gesprächsrunden mit Produzenten und Redakteuren über die Möglichkeiten und Herausforderungen von Animation diskutiert werden.Denn das lineare Fernsehen befindet sich im Umbruch, Inhalte finden zunehmend auch Online auf Drittplattformen statt. Form und Content verändern sich, kurze Clips für Social Media, Aufbereitung für Apps, der Bereich des Gaming sowie hybride Formate zeigen die Breite und Vielfalt von Animation.

Animation kann Grenzen der klassischen Genre überschreiten, sie schafft neue Erzählweisen und Erzählformen. Sie ist  genreübergreifend und findet sowohl in fiktionalen Programmen wie auch in Dokumentationen und Reportagen statt.

Welche Auswirkungen hat der digitale Wandel auf die Produktion von Animation, Wo steht der Animationsfilm in der sich stark verändernden Medienwelt?  Welche neuen Verbreitungswege und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
Die Werkschau  zeigt die Vielfalt des Animationsfilmschaffens in NRW  und soll natürlich damit die Wahrnehmung und das Bewusstsein für einheimische und regionale Animationsfilmproduktionen beim Sender stärken

Geladen waren neben unterschiedlichen Redaktionen des WDR, auch Gäste aus Redaktionen anderer Fernsehsender, aus verschiedenen Medieninstitutionen, Multiplikatoren und Filmschulen und natürlich die Branche selbst.