Podium der AG Animationsfilm bei DOK Leipzig 2018

Wer in Deutschland Förderung bei einer regionalen Förderanstalt erhält weiß, dass ein Mehrfaches dieser Summe in der Region ausgegeben werden muss. Damit wird gewährleistet, dass die Steuergelder für eine nachhaltige Branchenentwicklung vor Ort eingesetzt und Kreative der Filmbranche in der Region gehalten werden. Aber was tun, wenn die Experten die man braucht, nicht vor Ort zu finden sind? Wie kann ein Produzent sicherstellen, dass die Qualität des Films nicht am Mangel an Fachpersonal leidet? Was tun, wenn internationale Koproduktionen an den Bedingungen der Regionaleffekte scheitern?

In dem Podium der AG Animationsfilm am 2.November 2018 von 10:30-12:00 Uhr in Leipzig soll gemeinsam mit verschiedenen Förderern der Grundgedanke von Regionaleffekten für die Medienbranche genauer beleuchtet, positive Entwicklungen aufgezeigt und bestehende Herausforderungen und Probleme für die einzelnen Beteiligten im Kontext der Finanzierungsstrukturen in Deutschland diskutiert werden. Eine einfache Lösung wird es hier sicher nicht geben, aber vielleicht viele neue Denkanstöße.

10:30-12:00 Uhr, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Moderatorin:

Vera Linß, Freie Moderatorin, Berlin

Podiumsgäste:

Jakob Schuh, Freier Regisseur, Berlin

Dr. Markus Görsch, Leiter Förderbereich, Mitteldeutsche Medienförderung, Leipzig

Oliver Zeller, Förderreferent Medienboard Berlin- Brandenburg, Potsdam

Christine Berg, Stellv. Vorstand, Leiterin Förderung, Filmförderungsanstalt FFA, Berlin

Ralf Kukula, Produzent und Geschäftsführer Balance Film, Dresden