Der bekannte Cellist Steven Isserlis  möchte seinen Traum verwirklichen, die Geschichte von Don Quixote, die auf dem Buch von Cervantes basiert und die von Richard Strauß für Solocello und -bratsche sowie Sinfonieorchester komponiert wurde, in einer Mischung aus Animations- und Realfilm zu erzählen. Der Film soll etwa 42 Minuten lang sein. Als Grundlage können Fernseh-Konzertmitschnitte der Musik dienen. Für die künstlerisch visuelle Ebene sucht das Projekt  Animatoren/ Filmemacher, die Interesse haben, den Film gemeinsam mit Steven Isserlis umzusetzen.

Es gibt bereits Kontakt zum BR und auch die Zusammenarbeit mit ARTE ist möglich. Um auf eine fernsehgerechte Länge zu kommen, könnte man den eigentlichen Film um Interviews und Doku-Anteile ergänzen. Steven Isserlis ist vor kurzem erst bei den Dresdner Musikfestspielen mit dem Glashütte Preis ausgezeichnet worden, als erster und bisher einziger Cellist. Wichtig dafür war auch sein Einsatz für Education und Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche.

Bereits schon bei Walt Disney gab es Pläne als Fortsetzung des ‚Fantasia‘-Projekts auch Strauss‘  Don Quixote als Zeichentrickfilm umzusetzen. Somit steht der Film in einer Tradition der  Musikvermittlung für Kinder, die sicher auch im Kontext der Partnersuche und Finanzierung eine große Rolle spielen kann.

Bei Interesse an dem Projekt melden Sie sich bitte direkt bei Andreas Kirchner von Kirchner Musikmanagement

 

copyright Foto von Steven Isserlis © Satoshi Aoyagi